Hochempfindlicher Lichtsensor für iPhone und iPad

Dieser Sensor macht aus allen iPhones und dem iPad ein hochspezifisches Frequenzanalyse-Tool, um Lichtmodulationen zu messen und Wellenform sowie Oberwellengehalt der Modulationen zu ermitteln. Das Anschlußkabel des Sensors wird in die Headset-Buchse des iPhone gesteckt und ermöglicht mit der Software "SignalScope" von Faber Acoustical, die für ca. 20 EUR im iTunes-AppStore erhältlich ist, exakte Messungen der Lichtmodulation. Die Ausgangsbuchse bleibt frei, so dass die Lichtmodulationssignale durchgeschleift und mit einem geeigneten Verstärker auch hörbar gemacht werden können. Mit dem Sensor wird das iPhone zu einem idealen Begleiter beim Kauf von Bildschirmen und Lichtquellen, der anschaulich erfahrbar machen kann, was das Auge nicht sieht.

Nur noch wenige Exemplare verfügbar!

Die Software ist nicht im Preis für den Sensor enthalten, sondern muss gesondert bei iTunes erworben werden (s. o.).

Preis: 149.- EUR inkl. MwSt.


Bildschirmfoto 2014-08-10 um 13.20.54



iPhone, iPad und iTunes sind eingetragene Warenzeichen von Apple Inc., USA



So sieht eine Lichtmodulationsmessung mit dem iPad aus: Die größte Zacke bei 100 Hz zeigt die Grundfrequenz der Lichtmodulation, die kleineren Zacken bei 200 Hz, 300 Hz usw. sind Oberwellen, also Harmonische, das sind ganzzahlige Vielfache der Grundfrequenz. Das Stromnetz ist in diesem Beispiel mit Oberwellen verunreinigt. Der Netzstrom zeigt hier also keine reine Sinusschwingung mehr, sondern ist durch angeschlossene Verbraucher, die ins Netz zurückwirken, verändert.